Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Thunebach

Bauarbeiter

Die Maßnahmen im Bereich des Thunebachs bestehen aus drei Teilen.

Zum einen wird der 2. Bauabschnitt des Fuß-Radweges gebaut, der den Anschluss an den 1. Abschnitt um den Dedinger-Heide-See darstellt. Der Weg wird wie in Abschnitt 1 asphaltiert und schließlich erfolgt eine Markierung, die die Strecke vom Startpunkt am See bis zur Lippequelle darlegt.

Zudem wird die Einleitungsstelle, über die u.a. das Regenwasser des angrenzenden Baugebiets ins Gewässer eingeleitet wird, überarbeitet. Das anfallende Regenwasser wird in Zukunft aus dem ankommenden Regenwasserkanal in ein naturnahes Rückhaltebecken geführt und darüber in die Thune eingeleitet.

Als dritte Maßnahme wird die Renaturierung im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutz ausgeführt. Gemäß EU Wasserrahmenrichtlinie wird dem Gewässer eine natürliche Möglichkeit der Ausweitung gegeben und eine ökologische Aufwertung herbeigeführt. Hierzu wird dem Gewässer Raum zur Verfügung gestellt und vorprofiliert. Das Gewässer soll sich dann selbst in der Trasse zu einem natürlichen meandrischen Verlauf entwickeln. Zudem werden Baumpflanzungen (z.B. Kopfweiden) vorgenommen.

  • Voraussichtliche Fertigstellung des Radweges an der  Thune, Jordanpark bis Beispring am 9.12.
  • Voraussichtliche Fertigstellung des Radweges an der Thune vom Beispring bis Zum See mit Renaturierung am 3.3.17

Witterungsbedingt können insgesamt noch Verzögerungen eintreten. Wir bitten um Ihre Verständnis.

Kontakt

Stadt Bad Lippspringe
Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz 1
33175 Bad Lippspringe 

Telefon: +49 (0) 52 52 / 26 - 0
Telefax: +49 (0) 52 52 / 26 - 166

E-Mail senden

 

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und lassen Sie sich per E-Mail über aktuelle Meldungen und Event-Highlights aus Bad Lippspringe informieren.

 
Broschüren

Prospekte

Prospekte und mehr können Sie hier direkt online einsehen oder sich per Post nach Hause bestellen.