Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Klimaschutzkonzept

Klimaschutz

Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Bad Lippspringe

Die Stadt Bad Lippspringe ist bereits seit dem Jahr 2009 als Gründungsmitglied im Netzwerk kommunale Klimaschutzkonzepte aktiv und begann im Jahr 2010 mit der Erarbeitung eines eigenen Klimaschutzkonzeptes. Die Erstellung wurde mit 60 % (Förderkennzeichen: 03KS1193) durch Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags, unterstützt.

Viele Akteure haben bei der Erstellung des Konzeptes mitgewirkt, u.a. infas enermetric GmbH, VV GmbH, Bad Lippspringe Marketing GmbH, Medizinisches Zentrum für Gesundheit, örtliche Industrie- und Handwerksbetriebe, Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Lippspringe, Bildungseinrichtungen, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Energieversorger, Wirtschaftsförderung, Architekten und Planer. Die Fertigstellung des Konzeptes erfolgte im September 2011. Anschließend wurde ein Klimaschutzmanager eingestellt, um die Umsetzung der Maßnahmen voranzutreiben. Im Jahr 2020 beschloss die Stadt Bad Lippspringe, das Klimaschutzkonzept fortzuschreiben und zudem das Thema Klimaanpassung aufzugreifen.

Die Fortschreibung des integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepts der Stadt Bad Lippspringe soll als Informations- und strategische Entscheidungsgrundlage sowie Planungshilfe dienen. Es zeigt auf, welche CO2-Minderungspotenziale vorhanden sind und welche Maßnahmen zur Verfügung stehen, um kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emissionen einzusparen und Energieverbräuche zu senken. Die Projektabwicklung hat die energielenker projects GmbH aus Greven übernommen. Für die Erstellung des Klimaschutzkonzepts werden im ersten Schritt der Energieverbrauch auf dem gesamten Stadtgebiet erhoben, um den aktuellen Ist-Stand der CO2-Emissionen darstellen und mit den Zielen des Klimaschutzkonzeptes aus dem Jahr 2011 vergleichen zu können.

Nach der Bestandaufnahme des Energieverbrauchs erfolgt die Analyse von Schwachstellen und Verbesserungspotentialen sowie die Identifizierung von relevanten Handlungsfeldern. In einem weiteren Schritt werden energie-, klimaschutz- und klimaanpassungsrelevante Projekte entwickelt. Ein möglichst breitangelegtes Beteiligungskonzept soll dabei die intensive Einbindung der Bürgerschaft vor Ort, der ansässigen Unternehmen und der jüngeren Bevölkerungsgruppen gewährleisten. Aufgrund der Corona-Pandemie muss auf Beteiligungsformate vor Ort verzichtet werden. Jedoch sind die BürgerInnen, die Jugend der Stadt und die Unternehmen eingeladen ihre Einstellungen und Ideen zu den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung in Online-Befragungen einzubringen.

 
 

Baumpflanzaktion

Faszination Wald

Zum 100-jährigen Stadtjubiläum werden in Bad Lippspringe 100 Bäume gepflanzt. Das Projekt wird als nachhaltiges, naturnahes Engagement im Rahmen des städtischen Klimaschutzkonzeptes umgesetzt. Ziel ist die kontinuierliche Erweiterung des örtlichen Baumbestandes zur nachhaltigen Stärkung der Umwelt durch Verringerung des Co2-Ausstoßes. Darüber hinaus trägt das Projekt zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität in der Kurstadt bei.

Um auch die Bürgerinnen und Bürger aktiv in dieses Projekt einzubeziehen und für das Thema Klima- und Umweltschutz zu sensibilisieren, sollen 50 Obstbäume auf Privatgrundstücken angepflanzt werden. Die Bäume werden gegen eine Zahlung von 10 Euro an Grundstückseigner abgegeben (Eigentumsnachweis ist bei Übergabe zu erbringen). Die eingenommenen Mittel werden für ein nachhaltiges, klimarelevantes Projekt der Badestadt, das noch bekannt gegeben wird, Verwendung finden.

Daniela Freyer

Ansprechpartnerin - Klimaschutz, Demographie, Stadtstiftung

Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz 1
33175 Bad Lippspringe
Telefon: 0 52 52 / 26 142
E-Mail: daniela.freyer@bad-lippspringe.de

 
 

Wettbewerb Klima.Sieger

Klimaschutz

Der Wettbewerb Klima.Sieger von Westfalen Weser unterstützt energetische Maßnahmen an Vereinsgebäuden im Sinne des Klimaschutzes. Im lokalen Umfeld ist das bürgerschaftliche Engagement für den Klimaschutz genauso wichtig wie auf der globalen Ebene. Deshalb lobt Westfalen Weser den Klima.Sieger aus und prämiert das umweltbewusste Handeln vor Ort, in der eigenen Stadt oder Gemeinde. Preise von bis zu 25.000 € pro Sanierungsprojekt sind möglich. Bewerbungen werden bis zum 21. Januar 2022 entgegen genommen.

Nähere Informationen dazu gibt es hier

 
 

Online-Umfrage

Online-Umfrage zur Fortschreibung des Klimashcutzkonzeptes in Bad Lippspringe

Für die Fortschreibung des Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes führte die Stadt Bad Lippspringe eine Umfrage unter Bürgerinnen und Bürgern, Jugendlichen und Unternehmen durch. Durch Ihre Teilnahme haben Sie unserem Projekt-Team wertvolle Informationen zur Verfügung gestellt, welche auf direktem Weg in das Konzept mit einfließen werden. Sie haben so einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung des Klimaschutzes in der Stadt Bad Lippspringe leisten können. Über die folgenden Links gelangen Sie zu den Ergebnissen der Umfrage:

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

 
 

Weitere Informationen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
BMU Klimaschutzinitiative
Projektträger Jürlich
 

Kontakt

Stadt Bad Lippspringe
Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz 1
33175 Bad Lippspringe 

Telefon: +49 (0) 52 52 / 26 - 0
Telefax: +49 (0) 52 52 / 26 - 166

E-Mail senden

Zur Webseite heilklima.de
 
 

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und lassen Sie sich per E-Mail über aktuelle Meldungen und Event-Highlights aus Bad Lippspringe und der Gartenschau informieren.

Prospekte

Prospekte und mehr können Sie hier direkt online einsehen oder sich per Post nach Hause bestellen.