Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann diese Webseite in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Webseitenbetreiber hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Was von der Liebe bleibt

Weit mehr als eine Liebesgeschichte: Ilyas Frau wird erschossen und die Ereignisse überstürzen sich. Er hat einen wunderbaren Menschen verloren und wird von einem fürchterlichen Verdacht gequält. Spannend, emotional und berührend.

Was von der Liebe bleibt
Was von der Liebe bleibt

Termine

Fr, 19.07.2024, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Mi, 24.07.2024, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Ort

Odins Filmtheater im Lippe-Institut
Arminiuspark 7
33175 Bad Lippspringe

2023, 1 Std 40 Min, FSK 12 , Drama
Yasemin (Seyneb Saleh) und Ilyas (Serkan Kaya) leben 15 Jahre in einer glücklichen Beziehung. Doch eines Tages geschieht etwas Schreckliches und Yasemin wird in einem Café von einem Unbekannten erschossen. Ilyas Leben gerät völlig aus der Bahn. Er muss sich nun allein um die gemeinsame Tochter Senna (Amira Demirkiran) kümmern und wird obendrein auch noch von der Polizei verdächtigt, selbst seine Frau erschossen zu haben. Nichts ist mehr wie zuvor und dann tauchen auch noch Gerüchte auf, Yasemin habe ein Doppelleben geführt und die verbotene kurdische Untergrundorganisation PKK unterstützt. Und während die Polizei ermittelt, bleibt Ilyas mit all diesen neuen Gefühlen zurück. Doch eines fehlt. Nach all dem, was er nun erfahren hat, weiß er nicht mehr, ob das die Frau war, die er einst geliebt hat.